12/07/2021
City West in Frankfurt

WÖHR + BAUER repositioniert 14.500 m² Bürofläche in Frankfurt

Frankfurt am Main – Das Immobilienunternehmen WÖHR + BAUER erwirbt die Immobilie forty6 west in der Franklinstraße 46-48 von einem institutionellen Investor und kündigt eine Repositionierung des Gebäudes unter dem Namen Nexum an.

Die Umsetzung neuer Arbeitswelten unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeits- und Umweltschutzaspekten steht dabei im Fokus des Münchner Unternehmens. So soll das siebengeschossige Gebäude zukünftig über optimierte Grundrisse und einen vorbildlichen Energieverbrauch verfügen. Angestrebt wird eine Bestandszertifizierung nach BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method).

Büros von 400 bis 10.000 Quadratmetern

Der Grundriss eignet sich sowohl für zeitgemäße Großraumbüros als auch für klassische Büroflächen zwischen 400 und 10.000 Quadratmetern. Das Gebäude umfasst eine Mietfläche von rund 14.500 Quadratmetern und verfügt über 169 Tiefgaragenstellplätze. Die drei separaten Eingänge ermöglichen attraktive Haus-in-Haus-Lösungen für zukünftige Mieter. Aktuell ist das Gebäude in großen Teilen noch an Deloitte und die Commerzbank vermietet. 

Für die gestalterische Repositionierung konnte das renommierte Architekturbüro KSP Engel gewonnen werden, das auch den ursprünglichen Entwurf des Gebäudes verantwortet hatte.

City West – Standort für globale Player

Die City West ist ein Frankfurter Stadtteil, der sich durch einen urbanen Mix aus Büro- und Hotel- sowie modernen Wohngebäuden und vielfältiger Gastronomie auszeichnet. Aufgrund der sehr guten Erreichbarkeit über den Westbahnhof sowie der Nähe zur Messe, gilt die City West als beliebter Standort für global agierende Unternehmen.

WÖHR + BAUER hatte in Frankfurt erst vor kurzem eine erfolgreiche Transaktion vermeldet: „Wir sind stolz, dass wir nach dem Verkauf des Mergenthaler Connects in Eschborn so zeitnah ein weiteres vielversprechendes Projekt in Frankfurt erwerben konnten und unsere lokale Präsenz weiter ausbauen können”, sagt Dr. Tim Malonn, Prokurist der WÖHR + BAUER.

Finanzierung durch HCOB

Für den Ankauf und die Neupositionierung des Bürokomplexes stellt die Hamburg Commercial Bank (HCOB) eine Finanzierung in entsprechender Höhe zur Verfügung.

„Wir freuen uns, die Hamburg Commercial Bank bei diesem Vorhaben an unserer Seite zu haben, und über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Finanzierungsexperten vor Ort in München. Das Objekt hat großes Potenzial und wir sind vom Standort in der Frankfurter City West überzeugt“, sagte Wolfgang Roeck, Geschäftsführer von WÖHR + BAUER.

„Wir haben die Akteure der WÖHR + BAUER als versierte Experten kennengelernt, die nicht nur über langjährige Erfahrung in der Immobilien-Projektentwicklung verfügen, sondern auch als Investoren und Asset Manager in der Branche etabliert sind“, sagte Peter Axmann, Leiter Immobilienkunden bei der Hamburg Commercial Bank. „Für Büroimmobilien in zentraler Lage, wie hier in Frankfurt, und mit moderner Ausstattung, sehen wir auch künftig Nachfrage und Potenzial.“

Die Vermietung wird zukünftig über CBRE gesteuert, die auch den Verkäufer beraten hat. WÖHR + BAUER wurde beim Ankauf von HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, von Mocuntia Property Consulting und von JLL beraten.