01/25/2016
Initiative für Wohnraum

Ideenwerkstatt sucht Konzepte für Wohnungen

Rund 1,1 Millionen Flüchtlinge haben 2015 in Deutschland Zuflucht gesucht. Wie gut ihre Integration gelingen wird, entscheidet sich maßgeblich an der Qualität der Unterbringung. Angemessener Wohnraum legt den Grundstein für ein zukünftiges Zusammenleben. Noch bis 26. Januar können bei der Ideenwerkstatt Projekte eingereicht werden. Am 5. März werden die Ergebnisse beider Projekte präsentiert.

Die Initiative WOHNRAUM FÜR ALLE wurde im November 2015 von Einzelpersonen und Büros des Planungs- und Architekturbereichs in München ins Leben gerufen, die ihren Beitrag zur Bewältigung der Flüchtlingssituation leisten wollen. Unter der Trägerschaft des Deutschen Werkbund Bayern e.V. wurde in einem ersten Schritt zu einer Ideenwerkstatt aufgerufen, um ab März 2016 in einer zweiten Phase konkrete Bauprojekte anzugehen.

WÖHR + BAUER unterstützt die Initiaive als Förderer. "In einer Situation wie dieser, sind wir alle gefragt. Der Bedarf an Wohnraum ist so groß, dass wir uns ausgetretene Pfade verlassen müssen und neue Wege einschlagen müssen. Ich hoffe, dass diese Initiative dabei helfen kann, Lösungen zu finden und in die Tat umzusetzen", so Wolfgang Roeck, Geschäftsführer der WÖHR+BAUER.

Seit der Auftaktveranstaltung am 21. November 2015 (siehe Presseecho in Süddeutschen Zeitung, München TV) haben sich bereits zahlreiche renommierte Architektenbüros und namhafte Unternehmen mit ihren Projektideen angemeldet. Die Initiative sieht sich auch als Anlaufstelle für Partner aus verschiedenen Fachbereichen: Auf der Projektwebsite wohnraum-fuer-alle.de können sich Unterstützer auch ohne eigenes Projekt mit ihren Kenntnissen und Kontaktdaten in einem offenen und interdisziplinären Netzwerk eintragen. Unter der Domain wohnraum-fuer-alle.de/das-netzwerk dient die Website mit Ansprechpartnern und intelligentem Suchfilter allen anderen Initiativen als Kontaktdatenbank und Anlaufstelle für den Wissenstransfer auf dem Weg zu mehr Wohnungen.

Heiße Phase der Ideenwerkstatt – Einsendungen nur noch bis 26. Januar möglich

Derzeit befindet sich die Ideenwerkstatt der Initiative WOHNRAUM FÜR ALLE in der heißen Phase. Noch bis 26. Januar 2016 sind Menschen aus den Berufsfeldern Architektur, Planung, Projektentwicklung, Handwerk und Soziales aufgerufen, sich auf wohnraum-fuer-alle.de mit ihrem Projekt anzumelden. Gesucht werden bereits realisierte Projekte oder auch nur Ideenskizzen, die dazu beitragen können, schnell guten und günstigen Wohnraum zu schaffen. „Wir können diese große Herausforderung nur gemeinsam meistern! Darum rufen wir alle Fachleute auf, sich mit ihrem Wissen zu beteiligen“, sagt Mit-Initiator Christian Böhm vom Deutschen Werkbund Bayern e.V..

Eingereicht werden können abstrakte Ideen, konkrete oder beispielhafte Planungen, aber auch bereits realisierte Projekte. Entscheidend ist vor allem die Innovationskraft in Verbindung mit der schnellen Umsetzbarkeit. Jeder Beitrag soll auf einem Plakat DIN A 0 dargestellt und im besten Falle zusätzlich in einem kurzen Videoclip erläutert werden.

Save the Date: Projektwerkstatt am 5. März 2016

Ein hochkarätig besetztes Expertengremium wird die Beiträge begutachten. Das Gremium soll Empfehlungen für Konzepte aussprechen, die sich allgemein für die Aufgabenstellung oder auch hinsichtlich besonderer Lösungsansätze als besonders geeignet zeigen. Die Ergebnisse der Ideenwerkstatt werden unter Nennung aller Verfasserinnen und Verfasser am 5. März 2016 in einer Ausstellung vorgestellt (siehe unten) und später in einer Broschüre veröffentlicht.

Im zweiten Schritt sollen Wohnungen auf Grundlage der Konzepte realisiert werden. Bauherren und Grundstücke werden derzeit gesucht.